FC Stern Mögglingen – TSV Essingen 2                                      3:0 (0:0)

Ein gewohntes Bild sahen die Zuschauer am Sonntag beim Derby in Mögglingen. Wie schon in der vergangenen Runde musste sich der TSV2 gegen Mögglingen beugen. Dies änderte sich auch eine Klasse weiter oben auch nicht. Im ersten Spielabschnitt hatte Essingen mehr Spielanteile, aber die Gefahr blieb vor dem Tor bis aus zwei Chancen aus. Einmal gab Knödler den Ball von links nach innen, doch dort verpasste Weygoldt knapp. Bei einer weiteren Gelegenheit war es Landgraf, der aus spitzem Winkel nicht versuchte das Leder aufs Gehäuse zu bringen und drehte nochmals ab. Die Hausherren hatten ihrerseits auch zwei Gelegenheiten. Eine verunglückte Flanke wurde gefährlich und bei einem Konter war die Essinger Hintermannschaft im letzten Moment zur Stelle.

Nach der Pause ging beim TSV nichts mehr. Vor dem Strafraum war Ende. Der FC Stern dagegen war agiler und in den entscheidenden Momenten präsenter auf dem Platz. Die Laufbereitschaft war bei Mögglingen größer und der TSV produzierte mehr einfache Ballverluste. So auch in der 64. Minute. Der Ball wurde im Mittelfeld leichtfertig verloren und das Umschaltspiel des FC Stern funktionierte schnell in die Spitze. Eine kurze Hereingabe konnte der gerade eingewechselte Pfeifer zum 1:0 nutzen. Auch dem 2:0 durch Knödler ging ein einfacher Ballverlust voraus. Ein satter Schuss im Strafraum sorgte dann für die Vorentscheidung. Das 3:0 war dann bereits in der Nachspielzeit, als sich Essingen bereits aufgegeben hatte. Außer der Niederlage verlor man in der 52. Minute auch noch Patzer, der mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste.

Somit bleibt es zunächst dabei, der TSV2 kann in der Kreisliga A auswärts keine Punkte holen. Daran muss sicherlich gearbeitet werden.

 

TSV2: Pfleiderer, Ambrus (73. Haller), Doppstädt, Mistrukov, Knödler, Patzer (52. Keskin), Landgraf, Klett (46. Rössler), Brunnhuber, Berger (73. Konle), Weygoldet

Tore: 1:0 Pfeifer (64.), 2:0 Knödler (83.), 3:0 Sari (90.+5)