Nur Biedenkapp kann Hinkel bezwingen

TSV Essingen setzt sich beim FC Wangen dank eines Eigentores mit 1:0 durch

Essingen (tsve). Das 0:8 aus der vergangenen Saison hat noch ordentlich nachgehallt, seit Samstag nun dürfte es etwas weiter nach hinten in den Köpfen der Essinger gerutscht sein. Mit 1:0 hat sich der TSV in der Fußball-Verbandsliga beim FC Wangen durchgesetzt. Unglücksrabe war der Wangener Erik Biedenkapp, der das Leder bereits in der elften Minute ins eigene Gehäuse befördert hat.

Nach sieben Minuten bereits gaben die Wangener bereits den ersten Warnschuss aus rund 20 Metern ab, doch Philipp Pless im Tor der Essinger war auf dem Posten. Dann aber bereits sollte das Tor des Tages fallen: Nach einer Flanke von Fabian Weiß von rechts, köpfte zunächst Serdal Kocak, ehe Biedenkapp den Ball im Tor unterbrachte (11.). Essingen spielte weiter nach vorne. Nach einer Flanke von der anderen Seite von Maximilian Eiselt war es erneut Kocak, der diesmal knapp am Tor vorbeiköpfte (19.). Kurz vor der Pause wieder der TSV, wieder Kocak. Weiß bediente den Stürmer mustergültig, der alleine aufs Tor zulief, jedoch die Riesenchance zum 2:0 liegenließ. Von Wangen kam nicht viel und auch die erste Viertelstunde in der zweiten Halbzeit dominierte der TSV, ohne aber zunächst zu Chancen zu kommen. Dann aber setzte sich wieder Weiß auf der Außenbahn durch, diesmal auf der linken, bediente wieder Kocak, doch die Offensivkraft vergab auch diese Möglichkeit im Strafraum (61.). Eine Minute später scheiterte dann Weiß nach einer Flanke von Christian Essig freistehend im Strafraum am Wangener Schlussmann Julian Hinkel. In der 70. Minute dann gleich eine Doppelchance für die Gäste: Nach Querpass von Stani Bergheim vergab zunächst Essig, den Nachschuss dann Weissenberger. Zehn Minuten später scheiterte Essig noch einmal an Hinkel, der Ball wollte einfach nicht nochmal ins Tor. Vier Minuten später war Hinkel erneut der Sieger gegen Essig, zuvor hatte der eingewechselte Johannes Eckl stark vorbereitet (84.).

TSV: Pless – Sedlmayer, Köpf, Essig, Gurrionero – Biebl, Weissenberger – Weiß (88. Skrobic), Bergheim (86. Marianek), Eiselt – Kocak (83. Eckl). Tor: 0:1 Biedenkapp (11.).