TSV Essingen – FC Wangen                      3:1 (1:0)

Essingen siegt 3:1 (1:0) gegen den FC Wangen und klettert auf Platz vier

Essingen (tsve) – Am sechsten Spieltag der Fußball-Verbandsliga hat der TSV Essingen den Tabellenvierten FC Wangen empfangen und diesen am Ende in der Tabelle überholt. 3:1 (1:0) hat es nach 90 Minuten in einem insgesamt überlegen geführten Essinger Spiel geheißen. „Wir sind natürlich glücklich nach diesem Sieg, der, wie ich denke, über die 90 Minuten auch verdient gewesen ist“, resümierte TSV-Trainer Dennis Hillebrand.

 

Die Gastgeber, bei denen Christian Essig das erste Mal von Beginn an auf dem Rasen stand, gaben von Beginn an Gas und schnürten die Gäste in deren Hälfte ein. Bereits nach vier Minuten war es ein Kopfball von Patrick Faber, der für Unruhe sorgte, der Nachschuss von Atilla Acioglu aus kurzer Distanz ging weit drüber. Drei Minuten später schon fiel das 1:0. Michael Wende setzte sich stark über die rechte Seite durch und fand in der Mitte Christian Essig, der gekonnt zur Führung abschloss. Nur eine Minute später konnten sich die Essinger bei ihrem Schlussmann Philipp Pless bedanken, der im Eins-gegen-Eins gegen Wangens Mario Duarte parierte. „In der ersten Halbzeit hatten wir einige Schwierigkeiten im Umschaltspiel und konnten froh sein, dass wir keinen Gegentreffer kassiert haben“, hat auch Hillebrand den einen oder anderen gefährlichen Vorstoß der Wangener gesehen.

Danach nahmen beide Teams etwas Tempo raus, ehe der TSV wieder zu einer großen Chance kam. Von der echten Seite kam der Ball in die Mitte, wo Denis Werner direkt abschloss, doch Gästetorwart Julian Hinkel hielt den Versuch aus kurzer Distanz bravourös (19.). Vier Minuten später jubelten die rund 200 Zuschauer, als Daniel Serejo nach Werner-Vorarbeit traf – das Schiedsrichtergespann entschied aber auf Abseits (23.). Bei einem Distanzversuch von Essig war dann wieder Hinkel auf dem Posten (30.). Das 2:0 wäre längst verdient gewesen, doch so musste der TSV stets wachsam sein. So wie Jonathan Sedlmayer beispielsweise, als er dem einschussbereiten Kaan Basar im Sechzehner den Ball vom Fuß spitzelte (33.), eine starke Aktion des jungen Außenverteidigers. Kurz vor der Pause hatte der TSV dann aber noch eine weitere gute Gelegenheit: wieder brachte Wende das Leder von rechts in die Mitte, wo Werner frei lauerte, ihm versprang jedoch der Ball (45.).

 

In der zweiten Halbzeit passierte dann lange Zeit nichts, dann aber richtig: einen ganz klugen Pass in die Schnittstelle von Wende erreichte Werner, der den Ball am Torwart vorbeilegte und zum 2:0 einschob (58.). Dieser Treffer hatte gesessen, fortan kamen die Wangener nicht mehr so flüssig wie zuvor nach vorne. Ein grober Fehler in der Gästeabwehr führe dazu, dass Serejo alleine auf den Schlussmann zulief, den Kopf hob, Wende bediente, der sich mit dem 3:0 bedankte (67.) – die Entscheidung. So hatte Hillebrand noch die Möglichkeit, zwei seiner Akteure die ersten Pflichtspielminuten in dieser Saison zu bescheren. Thorben Joos und Carsten Legat kamen in der letzten Viertelstunde noch in die Partie. In der Schlussminute gelang den Gästen noch der Ehrentreffer, nach einer Unstimmigkeit in der Essinger Hintermannschaft, es blieb dann beim 3:1 (1:0). Damit zeigte sich Hillebrand durchaus zufrieden: „Wir waren am Ende dominant, haben unheimlich viel nach vorne gemacht und uns Torchancen herausgearbeitet. Ich wünsche mir nur noch etwas mehr Stabilität in der Defensive.“

TSV: Pless – Sedlmayer, Klein, Acioglu, Dolderer (77. Joos) – Biebl (87. Bergheim), Faber, Essig (65. Eisenbeiß), Serejo – Wende (77. Legat), Werner.

Tore: 1:0 Essig (7.), 2:0 Werner (58.), 3:0 Wende (67.).